Verein

Vereinskalender

Vereinslokal

Aktive

Nachwuchs

AH

Events

Fans

Media

Sponsoren

Kontakt

Impressum


Verein | Generalversammlung 2006
Generalversammlung 2006
Sigi Tautmann führt VfB weiterhin an

Zur Generalversammlung hat der Vorstand des VfB Ginsheim am 26. Januar ins Vereinsheim geladen.

In seiner Eröffnungsrede kam der 1 Vorsitzende des VfB, Sigi Trautmann, direkt auf den Punkt: trotz seiner frühzeitigen Ankündigung in diesem Jahr nicht mehr für den Vereinsvorsitz zu Verfügung zu stehen und die Vereinsführung in jüngere, unverbrauchte Hände legen zu wollen zeichnete sich in den letzten Wochen und Monaten keine Nachfolgeregelung ab. Einzig im anstehenden Großprojekt „Sportplatzverlegung“ sah er den Grund den Verein nochmals 2 Jahre zu unterstützen – was dann aber definitiv seine letzte Amtsperiode sei. Seine Amtsfortführung knüpfte er an die klare Bedingung in der diesjährigen Generalversammlung verantwortliches Personal für die Organisation des Altrheinfestes zu finden, um damit den Vorstand zu entlasten.

Dem VfB attestierte Trautmann an grundsolide Substanz und dies in Zeiten in denen bereits viele Vereine ums Überleben kämpfen, wie er eindrucksvoll an verschiedenen Presseartikeln belegen konnte. Im Vorgriff auf die Präsentation des Spielausschusses bat er die Vereinsmitglieder um etwas mehr Nachsicht mit den jüngeren Aktivenspielern, die beim Sprung aus dem Jugendbereich noch ihre volle Leistungsfähigkeit entwickeln müssen. Die Vorstandsarbeit des letzten Jahres bezeichnete er als professionell, wie bereits in den Jahren zuvor, was ihm persönlich besonderen Spaß bereitet habe. Mit einem Blumenstrauß bedankte er sich bei den beiden scheidenden Vorstandsmitgliedern Uwe Malkmus und Rolf Kettenring die bereits im Vorfeld ihren Rückzug aus der Vorstandsarbeit angekündigt hatten.

Der Spielausschussvorsitzende Rolf Kettenring lies in seinem Vortrag die Personalentwicklung der letzten Jahre Revue passieren. Aufgrund der geringen Anzahl nachrückender Jugendlicher, mussten in der Vergangenheit vermehrt externe Spieler verpflichtet werden. Diese Politik könne und werde sich in den nächsten Jahren ändern, da nun endlich wieder Jugendspieler aus den eigenen Reihen in ausreichender Anzahl in Aussicht stehen. Demzufolge wird auch die Ausrichtung im Aktivenlager auf diese veränderte Situation angepasst, wobei sich die Verantwortlichen Nachhaltigkeit im Aktivenlager versprechen. Entwickelt und getragen wird das Konzept von Übungsleiter Marcus Spahn, der genauso wie 1b-Trainer Thorsten Krüger sein Engagement beim VfB verlängert hat. Angedacht ist, den Trainerstab zu erweitern, um dieser Entwicklung den entsprechenden Nachdruck zu verleihen.

Anhand einiger Diagramme konnte Jugendleiter Manfred Saul den positiven Trend in der Jugendabteilung des VfB Ginsheim belegen. Im zweiten Jahr in Folge stellt der VfB Ginsheim die meisten Jugendmannschaften des Kreises Groß-Gerau in der Verbandsrunde und ist mit über 300 Jugendlichen zu einer beachtlichen Jugendabteilung gewachsen. Nicht nur Quantität sondern auch Qualität sei in den Jugendmannschaften vorhanden, wenn auch bei einigen Jahrgängen Nachbesserungen erforderlich sind, berichtete Manfred Saul. Das, in Kooperation mit der Jugendpflege durchgeführte Projekt „Kick off“, dem freien Fußballspiel für Kinder der Gemeinde, wurde der VfB mit dem Jugendförderpreis des Sportkreises Groß-Gerau geehrt. Besondere Aufmerksamkeit der knapp 70 anwesenden Mitglieder lenkte er auf einige Bilder der letztjährigen Ferienfußballschule beim VfB, in deren Rahmen erstmals Bambinitage für 5 bis 6-Jährige mit ausgesprochen großem Erfolg durchgeführt wurden.

Als Wehrmutstropfen der Jugendabteilung bezeichnete Saul die Platzsituation des VfB, da der Verein momentan aus allen Nähten platze. Deshalb ruhen seine Erwartungen auf der Sportplatzverlegung, bei der er sich nicht nur qualitative Verbesserung der Sportanlage sondern insbesondere eine Ausweitung der Übungsflächen erhoffe.

Stellvertretend für AH-Leiter Konrad Jäger verlas der 2. Vorsitzende Uwe Malkmus den AH-Bericht. Von sportlichen Erfolgen war die Rede, sowie einer erforderlich gewordenen Spielgemeinschaft mit Bischofsheim 07. Die Stärken der AH lägen allerdings eindeutig im geselligen Bereich, wie die zahlreichen außersportlichen Aktivitäten, von Winterwanderung bis Wochenendaufenthalt an der Lahn bewiesen.

Im Kassenbericht wurde der Generalversammlung von Kassierer Stephan Wien der Rückgang der Einnahmen vorgestellt, der nur durch eine bewusste Ausgabenpolitik begegnet werden konnte, womit am Ende des Geschäftsjahres ein leichtes Plus zu Buche stand. In seiner Übersicht der Vereinsfinanzen des letzten Jahrzehnts belegte Wien die gesunde Substanz des VfB, der trotz ambitionierter Ziele zu keinem Zeitpunkt über seine Verhältnisse gelebt hat. Im Revisorenbericht attestierte Karl-Heinz Hennig dem Kassierer eine einwandfreie Kassenführung, die dank des geordneten Ablagesystems und PC-geführter Buchhaltung die Kassenprüfung sehr einfach gemacht habe.

Die Neuwahlen erbrachte folgende personelle Besetzung:

1. Vorsitzender: Sigi Trautmann
2. Vorsitzender: Adam Handler
Geschäftsführer: Helfried Stöckl
Kassierer: Stephan Wien
Spielausschussvors.: Karl-Heinz Hennig
Jugendleiter: Manfred Saul

Spielausschuss: Rolf Frädert, Rainer Elfers, Andy Bott, Werner Neumann

Revisoren: Oliver Handler, Niko Hauf, Wolfgang Wolf

Vergnügungsausschuss: Erich Horl, Inge Frädert, Oskar Reibold, Alexandra Schlömer

Beim Tagesordnungspunkt „Beiträge“ stellte Sigi Trautmann den Mitgliedern an zahlreichen Diagrammen die dramatische Einnahmeentwicklung des Vereins dar. Um eine gesicherte finanzielle Basis zu schaffen, sei daher eine Beitragserhöhung unumgänglich, wobei die Leistungsempfänger stärker zu belasten sind. Eine Erhöhung sei auch schon deshalb gerechtfertigt, da sich das Angebot des Vereins auf einem sehr hohen Niveau bewege. Die Beitragserhöhung wurde in allen Punkten einstimmig angenommen.

Zum Abschluss der Generalversammlung berichtete Rudi Hebel über den Stand der Vorbereitungen zum 90-Jährigen Vereinsjubiläum und Sigi Trautmann stellte das Kooperationsangebot des FitnessCenters vor, das speziell für ältere VfB´ler ein sehr gute Möglichkeit der sportlichen Betätigung sei.

MS
VfB-Ginsheim Smartphone-App
für iPhone und Android laden ...

FuPa.net: Tabellen/Statistiken
1. Mannschaft
U23
U21
U19
website security