Verein

Vereinskalender

Vereinslokal

Aktive

Nachwuchs

AH

Events

Fans

Media

Sponsoren

Kontakt

Impressum


Verein | Generalversammlung 2007
Generalversammlung 2007


In seinem Eröffnungsvortrag zur Generalversammlung am 1. März ließ der 1. Vorsitzende des VfB Ginsheim, Sigi Trautmann, die Bootsfahrt sowie den Jugendtag im Rahmen des 90-jährigen Vereinsjubiläums Revue passieren. Auch der große Gala-Abend, der nicht nur aus seiner Sicht, sondern auch aus Sicht aller Besucher ein toller Abend war, fand seine Würdigung. Mit der Mitgliederentwicklung war er durchweg zufrieden, der Spitzenwert von über 700 Mitgliedern konnte im vergangenen Geschäftsjahr nicht ganz gehalten werden, dennoch sind 680 Mitglieder für einen reinen Fußballverein eine respektable Zahl. Unbefriedigend fand er aber eine latente Fluktuation. Der Sportverein wird mehr und mehr als Dienstleister gesehen, von einer langjährigen Vereinsverbundenheit, wie das bei den älteren Generationen noch Gang und Gebe war, ist zukünftig nicht mehr auszugehen. Anhand einiger Diagramme konnte Sigi Trautmann den 60 anwesenden Mitgliedern die Entwicklung der Einnahmen und Aussgaben über die vergangenen Jahre aufzeigen. Zwar konnte durch entsprechende Maßnahmen die Balance zwischen Einnahmen und Ausgaben in allen Jahren gehalten werden, dennoch gilt es mehr denn je, bei allen Vereinsentscheidungen insbesondere den Focus auf einen ausgeglichen Haushalt zu richten.

Ein schlechter Start aus der Winterpause war nach Ansicht des Spielausschussvorsitzenden Karl-Heinz Hennig der Grund, dass bei der ersten Mannschaft zu Saisonende nur der 4. Tabellenplatz mit 3 Punkten Rückstand auf den Relegationsstand zu Buche stand. In der laufenden Saison nimmt sowohl die erste Mannschaft mit Rang zwei in der Bezirksliga Darmstadt als auch die zweite Manschaft mit Rang vier in der Kreiliga B eine gute Position ein. Positiv wirkte sich die gute Integration der Neuzugänge aus, von denen fast alle den Sprung in die Stammformation der ersten Mannschaft schaffen konnten. Auch konnte der VfB sehr langer Zeit einmal wieder drei Spieler aus den A-Junioren in den Aktivenkader übernehmen. Das beruflich bedingte Ausscheiden von Erstmannschaftstrainer Marcus Spahn, konnte mit dem neuen Cheftrainer Holger Kurth kurz nach Rundenbeginn schnell kompensiert werden, der eigentlich als Verbindungsmann zu den Junioren engagiert worden war. Dieses Amt übernahm dann Torwart Achim Groß, womit zusammen mit Thorsten Krüger als 1b-Trainer wieder die Sollstärke im Trainerstab erreicht war.

Mit gemischten Gefühlen sah Karl-Heinz Henning das Jugendkonzept im Leistungsbereich des VfB. Überaus positivem Auftreten im Training und bei den Spielen von erster und zweiter Mannschaft stehen mangelhafte Leistungen und mangelnde Disziplin bei den A-Juniorenspielen gegenüber, was letztlich zu einem herben Absturz in der Tabelle geführt hat. Positiv konnte Hennig vermelden, dass das Trainergespann Kurth, Krüger, Groß auch in der kommenden Saison die Aktivenmannschaften führen wird.

Mit der Mitgliederentwicklung im Jugendbereich war auch Jugendleiter Manfred Saul zufrieden. Dank des über Jahren gereiften Bambinikonzepts ist der Zuspruch im unteren Jugendbereich hervorragend. Überaus positiv sei die inzischen etablierte Ferienfußballschule verlaufen, genauso wie der Jugendtag im Rahmen des 90-jährigen Jubiläums. Dennoch gibt es noch Defizite im Jugendbereich. Als Konsequenz daraus sollen jahrgangsübergreifende Ausbildungsstandards eingeführt werden. Ein Pilotprojekt dazu ist von April bis Juni 2007 geplant. Ein sich selbst tragendes Jugendtrainerkonzept ist in Arbeit. Bei A- und B-Junioren soll die Hinwendung zum leistungsorientierten Arbeiten intensiviert werden. Ein besonderes Augenmerk wird auf eine intakte Sozialgemeinschaft bei allen Mannschaften gelegt werden.

Für die AH gab Mathias Cwiek einen Bericht ab. Wie bereits in den letzten Jahren lag die Stärke der AH im geselligen Bereich. Neben vielen Aktivitäten hob er besonders den VfB-Jugendtag hervor, bei dem die AH nach dem Motto „Alt für Jung“ die Bewirtung übernahm. Aus dem sportlichen Bereich war zu berichten, dass die Spielgemeinschaft mit Bischofsheim wegen unterschiedlicher Spielauffassung nach einer Saison wieder aufgelöst wurde. In der neuen Saison ist die AH auf Kurs, was sich an einigen gewonnen Spielen ausdrückt.

Stephan Wien zeichnete für den Kassenbericht verantwortlich. Die im letzten Jahr beschlossene Beitragserhöhung brachte dem VfB Mehreinnahmen, die leider zum Teil durch einen Rückgang bei den Sponsorengeldern reduziert wurden. So schloss die Kasse mit einem leichten Defizit ab, was aber an der grundsoliden Finanzlage des Vereins nichts ändert. Eine einwandfreie Kassenführung bescheinigte Revisor Oliver Handler, womit die Mitgliedschaft Kassierer und Vorstand einstimmig entlastete.

In diesem Jahr stand lediglich die Neuwahl der Revisoren an, die in Oliver Handler und Achim Groß gefunden wurden. Der geschäftsführende Vorstand geht unverändert in seine zweite Amtszeit.

Im Punkt Verschiedenes wies Sigi Trautmann auf die Notwendigkeit einer Satzungsreformation hin, die in Angriff genommen werden soll, da die bestehende Satzung aus der Gründerzeit des Vereins nicht mehr einer modernen Vereinsführung genüge. Die Frage der Mitgliedschaft hinsichtlich der Sportplatzverlegung konnte Karl-Heinz Hennig beantworten. Der Beschluss sei gefasst, die Planungsarbeiten laufen aber einen definitiven Zeitpunkt konnte er nach dem momentanen Planungsstand nicht nennen. Als Referenz für die Qualität des Kunstrasens konnte Hennig u. a. den Finther Sportplatz benennen. Der Naturrasen soll ein eingesäter Rasen werden, da dies gegenüber einem schnell verlegten Rollrasen qualitative Vorteile habe.

Alexandra Schlömer berichtet von der Entstehung einer Damenmannschaft, die z. Zt. 18 Damen umfasste, die sich Montags um 19 Uhr 30 zum Training träfen. Erich Horl forderte die Mitglieder zu mehr aktiven Mitarbeit bei der Planung von Vereinsfesten auf. Mit seinem Dank an alle fleißigen Helfer vom Organisationsteam, den Organisatoren des VfB-Jubiläums, Rudi Hebel, Herbert Becker und Dieter Moritz, sowie der Rentner-Arbeitskolonne für die Platzpflege und Renovierungsarbeiten schloss Trautmann die Generalversammlung 2007.
VfB-Ginsheim Smartphone-App
für iPhone und Android laden ...

FuPa.net: Tabellen/Statistiken
1. Mannschaft
U23
U21
U19
website security