Verein

Vereinskalender

Vereinslokal

Aktive

Nachwuchs

AH

Events

Fans

Media

Sponsoren

Kontakt

Impressum


Aktive | 1. Mannschaft | Spielberichte | 30.07.2017
30.07.2017
SC Viktoria Griesheim - VfB Ginsheim 1:1 (0:1)

….bei der Ouvertüre schreibt Lukas Görlich Geschichte…

Nun ist es herum, das erste Spiel des VfB Ginsheim in der Lotto Hessenliga. Mit einem 1:1 Unentschieden beim letztjährigen Tabellendreizehnten ist im Nachhinein betrachtet die Ouvertüre nur halbwegs gelungen. Denn da waren sich die meisten der ca. 600 Zuschauer aus beiden Lagern einig:

Der VfB war die bessere Mannschaft in einem Spiel, das vorwiegend mit Tempo und Kampfkraft geführt wurde, weniger mit spielerischen Ausrufezeichen. Die Viktoria enttäuschte auf der ganzen Linie, deren Darbietungen mit langen Bällen in die Spitze machten es dem Gast leicht. Jener konnte seinerseits gut 70 Prozent Spielanteile für sich verbuchen, verstand es jedoch kaum, mit präzisen finalen Pässen gefährliche Situationen in den gegnerischen Strafraum zu verlagern. Und so gab es drei, vier Schlüsselszenen, die letztlich den Spielausgang zum Nachteil der besseren Mannschaft bestimmten. Der nicht immer souveräne Referee Meinhardt aus Fulda war daran nicht ganz unbeteiligt, so wie bei einer mehr als fragwürdigen Entscheidung, ein schweres Foulspiel von Oliver Greindl an Eduardo Mateus lediglich mit einer gelben Karte zu ahnden, während der in der 51. Min. mit einer roten Karte bedachte Kamil Kwiaton wohl das Pech einer möglichen falschen Wahrnehmung des Spielleiters zum Opfer fiel. Ein Ziehen am Trikot durch Kwiaton brachte seinen Gegenspieler offenbar derart aus dem Laufrhythmus, dass ein vermeintlicher Fußkontakt zwischen beiden Spielern den Anschein eines von hinten begangenen Foulspiels nach sich ziehen konnte.
Eine Großchance von Berat Karabey in der 28. Min., als dieser aus wenigen Metern den Ball über die Latte drosch und ein Elfmeter für den Gastgeber in der 36. Min., den Yves Böttler sicher zur Führung verwandelte, waren die weiteren erwähnenswerten Szenen einer ansonsten enttäuschenden Partie. Eine Partie, in der sich Lukas Görlich mit seinem Ausgleichstreffer in der 70. Min. nach einem Schuss aus 16m in die Vereinsgeschichte einbrachte, nämlich als erster Ginsheimer Spieler einen Treffer in der Hessenliga erzielt zu haben.

Was das Spiel sonst noch zeigte ist die Tatsache, dass zum einen beide Mannschaften noch reichlich Luft nach oben haben, wobei der VfB nach den ersten Eindrücken einer noch jungen Saison hierfür weitaus weniger Atemzüge benötigen dürfte, als sein Hessenliga erfahrener Gegner. Zum anderen scheint in Ginsheim Fußballfieber ausgebrochen zu sein, waren doch so viele Zuschauer wir noch nie aus der Altrheingemeinde zum einem Auswärtsspiel angereist, darunter welche, die schon seit Jahren nicht mehr auf dem Sportplatz gesehen wurden.

Es bleibt zu hoffen, dass sich ein derartiges Fanverhalten am Samstag fortsetzt, wenn mit der SG Waldgirmes um 15 Uhr im Jugend- und Sportpark ein weiterer Aufsteiger seine Visitenkarte abgibt. Die SG Waldgirmes als langjähriger früherer Hessenligist dürfte eine andere Hausnummer darstellen, als die doch arg enttäuschende Viktoria aus Griesheim. Mit wertvollen Verstärkungen, wie den zentralen Mittelfeldspielern Juriy Gros (RW Hadamar) und Kian Golafra (Teutonia Watzenborn) wird ein starker Gegner erwartet. Tags darauf empfängt die U 23 die SG Modau zur Saisonpremiere, Anstoß ist ebenfalls um 15 Uhr.

Bericht:Sigi Trautmann
VfB-Ginsheim Smartphone-App
für iPhone und Android laden ...

FuPa.net: Tabellen/Statistiken
1. Mannschaft
U23
U21
U19
website security