Verein

Vereinskalender

Vereinslokal

Aktive

Nachwuchs

AH

Events

Fans

Media

Sponsoren

Kontakt

Impressum


Media | Medienberichte | 28.10.2018
28.10.2018
FC Türk Gücü Rüsselsheim - VfB Ginsheim U23 1:2 (1:1)

Bei herbstlichem Wetter konnten die Akteure in den ersten 45 Minuten, wenig zur Erwärmung der ca. 100 Zuschauern beitragen. Viele unkonzentrierte Abspiele in der Vorwärtsbewegung und wenig Laufbereitschaft, führten dazu, dass kein richtiger Spielfluss zustande kommen wollte.

Die Hausherren beschränkten sich aus einer tiefstehenden Abwehr, auf Konter. So hatten beide Mannschaften wenig gute Aktionen in der 1. Halbzeit. Die Hausherren nutzten eine davon zur Führung. In der 33. Minute wurde Torjäger Emin Yalin freigespielt, dieser drang in den Strafraum ein und vollendete sehr überlegt zur Führung. Bis zur Pause hatte unsere Mannschaft nur noch eine Chance. Nach schönem Querpass von der Grundlinie von Leo Petri, kam Tobias Lux nur um Bruchteile zu spät.

Nach der Pause änderte sich das Bild. Unsere Mannschaft erhöhte das Tempo und spielte nun viel zielstrebiger als zuvor. So dauerte auch nur bis zur 53. Minute, ehe der Ausgleich fiel. Nach einer Ecke spielte ein Rüsselsheimer Abwehrspieler, regelwidrig mit der Hand im Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Francesco Teodonno souverän. Nur weitere 5 Minuten später setzte Daniel Thur zum Solo an. Er umspielte 2 Abwehrspieler, ging auf die Grundlinie und passte zurück auf Tobias Lux. Dieser verzog aber per Direktabnahme. Kapitän Matthias Manneck hatte die nächste Großchance, um den VfB in Führung zu schießen. Er zögerte aber aus 5 Metern zu lange, sein Schuß konnte so noch von einem Abwehrspieler geblockt werden. 2 weitere fulminante Schüsse von Teodonno und Lux, hielt der gute Torwart Alp Arslan. Auch die Gastgeber hatten durch Yasin Celik einen tollen Schuß, der aber ebenfalls am Tor vorbei flog. Als alle Zuschauer schon mit einem Unentschieden rechneten, wurde Shimon Sato für Tobias Lux eingewechselt. Keine 2 Minuten auf dem Feld, zog der junge Japaner aus 20 Meter ab. Sein Schuss schlug unhaltbar in den Winkel ein. So war der Sieg, gemessen an der Spielminute, zwar etwas glücklich, aber letztlich doch verdient. E

in schönes Geschenk für Trainer Theo Simeonakis, der leider aus gesundheitlichen Gründen, nicht dabei sein konnte. Er wurde durch Co- Spielertrainer Kamil Kwiaton und Artur Lemm, vertreten. Kamil bot auf dem Platz eine starke Leistung und war der Ruhepol in der Abwehr. Artur Lemm coachte von außen und hatte mit seiner Einwechslung ein glückliches Händchen.

Zum nächsten Heimspiel erwartet uns in Ginsheim ein Top Spiel. Der Tabellenführer, VfB Ginsheim, erwartet den 2. aus Alsbach. Sicherlich ein Grund mehr, in den Jugend- und Sportpark zu kommen. Das Spiel findet am Sonntag, 04.11.um 13:00 Uhr statt.

VfB Aufstellung: Erb, Manneck, Ishii (90. Wolf), Petri, Plagwitz, Polizzi, Murata, Lux (88. Sato), Thur, Kwiaton, Teodonno - Kader: Görlich
Tore: 1:0 33. Yalin, 1:1 53. (FE) Teodonno, 1:2 90. Sato
Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Boris Reisert (Rödermark), SR Ass. I: Simon Kowalski, SR Ass. II: Joshua Ihring

Bericht: Marcus Spahn
VfB-Ginsheim Smartphone-App
für iPhone und Android laden ...

FuPa.net: Tabellen/Statistiken
1. Mannschaft
U23
U21
U19
website security