Verein

Vereinskalender

Vereinslokal

Aktive

Nachwuchs

AH

Events

Fans

Media

Sponsoren

Kontakt

Impressum


Verein | News | 06.11.2019
VfB-AH zieht hochverdient ins Hessenpokal-Halbfinale ein

Der VfB startete gegen den mit zahlreichen Fans angereisten Pokalsieger aus dem Kreis Limburg/Weilburg engagiert und mit viel Ballbesitz in die Partie. Auf dem tiefen und schwer zu bespielenden Rasenplatz entwickelte sich von Beginn an ein kampfbetontes Spiel bei dem der VfB spielerisch mehr zu überzeugen wusste als die TSG Oberbrechen. Ginsheim versuchte immer wieder über die Außenpositionen für Gefahr zu sorgen und wurde frühzeitig hierfür belohnt. Jörg Hübner konnte nur per Foul gestoppt werden und die von Philipp Ziemainz getretene Freistoßflanke erreichte den sträflich alleingelassenen Torsten Fischer, der in gewohnter Torjägermanier den Kopfball zur 1:0 Führung versenkte (5.).
Danach hatte der VfB immer wieder die Gelegenheit die Führung auszubauen, scheiterte aber häufig an der fehlenden Präzision im letzten Drittel, so dass die hundertprozentigen Torchancen Mangelware blieben. Auf der Gegenseite wurde es nur einmal gefährlich als nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte VfB-Keeper Jörg Nillius gegen den alleine auf ihn zulaufenden TSG-Stürmer retten konnte.
Somit ging der VfB mit einer knappen 1:0-Führung in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff dann der Schock für die Gastgeber. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld war die Verteidigung des VfB zu weit aufgerückt, so dass die TSG Oberbrechen mit einem schnellen Kombinationsspiel in den Ginsheimer Strafraum vorstoßen und Peter Steinebach aus sehr geringer Distanz zum Ausgleich einschieben konnte (36.).
Doch der VfB übernahm schnell wieder die Spielkontrolle und konnte nahezu im Gegenzug fast wieder zuschlagen. Erneut über die Außenpositionen hatte der VfB sich in den Strafraum der Gäste durchgespielt, Markus Hennig den Ball im Zentrum nicht richtig getroffen, so dass Sven Wernicke aus 2 Metern die Chance zur erneuten Führung hatte. Dieser scheiterte allerdings am sehr stark reagierenden Lars Ziemer im Tor der Gäste. Kurze Zeit später war es dann allerdings erneut Torsten Fischer, der nach einer Halbfeldflanke von Jürgen Marker den Ball über den etwas zu spät herausgekommenen Gästekeeper zur erneuten Führung einköpfen konnte (42.).
Der VfB wollte dann die Entscheidung und kam innerhalb einer Minute zu zwei Lattentreffern. Igor Weppner köpfte per Bogenlampe ans Aluminium, bevor Jörg Hübner, nachdem die Gäste nicht entscheidend klären konnten ebenfalls per sehenswertem Schuss aus 16 Metern an der Torlatte scheiterte. Doch der VfB blieb weiter am Drücker und konnte in der 52. Spielminute für die Vorentscheidung sorgen. Carsten Hennig setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und bediente im Zentrum Markus Hennig, der aus 11 Metern ins lange Eck einschob.

Im Anschluss behielt der VfB die Spielkontrolle gegen die mitunter sehr hart einsteigenden Gäste. Der VfB hatte noch die ein oder andere Torchance, die allerdings ungenutzt blieb, während die Gäste sich keine weiteren Gelegenheiten erarbeiten konnten. Somit bleiben die Alten Herren im Hessenpokal zu Hause weiter ungeschlagen und ziehen erstmals in ihrer Geschichte in das Halbfinale ein.
Die AH bedankt sich bei allen Zuschauern für die zahlreiche Unterstützung und ist gespannt, welchen Gegner die Auslosung für das Halbfinale ergibt.

(Bericht: O. Handler / Fotos: P. Lindemann)
Bildergalerie
VfB-Ginsheim Smartphone-App
für iPhone und Android laden ...

FuPa.net: Tabellen/Statistiken
1. Mannschaft
U23
U21
U19
website security