Verein

Vereinskalender

Vereinslokal

Aktive

Nachwuchs

AH

Events

Fans

Media

Sponsoren

Kontakt

Impressum


Verein | News | 07.11.2019
AH – Kreispokal: VfB mit überraschend deutlichem Erstrundenerfolg in Klein-Gerau

Den Finalgegner als Erstrundenlos, der verletzungs- und beruflich bedingte Ausfall zahlreicher Leistungsträger und dann noch ein Spiel auf dem ungeliebten Hartplatz bei sehr schlechten Lichtverhältnissen. Schlechter hätten die Voraussetzungen für ein Weiterkommen kaum sein können.
Doch allen Widrigkeiten zum Trotz startete der VfB sehr engagiert in die Partie und begann den Gastgeber früh unter Druck zu setzen. Dies sollte sich auszahlen, denn die Gastgeber, die sich scheinbar Vorteile bei einem Hartplatzspiel erhofft hatten, zeigten defensiv einige spielerische Mängel, die vom VfB in der Anfangsphase ausgenutzt wurden. So war es eine Balleroberung in der generischen Hälfte und ein daraus folgender Doppelpass zwischen Toto Fischer und Oliver Handler, der Fischer in die erste vielversprechende Abschlusssituation brachte. Dieser zeigte sich gewohnt kaltschnäuzig vorm generischen Tor und brachte den VfB früh in Führung. Nur kurze Zeit später war es Thomas Weiß, der nach einem beherzten 50 m Sprint im Strafraum von Fischer bedient wurde und die Führung auf 2:0 ausbaute.
Doch nach dem dominanten Beginn und der frühen Führung zog sich der VfB unnötigerweise weiter zurück, überließ den Hausherren das Mittelfeld und wirkte weniger aggressiv in den Zweikämpfen. Dies sollte sich dann auch vor der Pause rächen, so das der Gastgeber nach Ballgewinn im Mittelfeld per Distanzschuss zum Anschlusstreffer kam. Da der VfB nur noch durch Handler eine Chance verbuchen konnte, dessen Schuss aber knapp am Tor vorbei ging, stand es zur Halbzeit 2:1 für den VfB.

Zu Beginn der 2. Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne nennenswerte Torchancen. Toni Pagano war es dann, der mit einem 20-Meter-Schuss die Führung des VfB auf 3:1 stellte und somit den Weg zum Weiterkommen ebnete. Der Gastgeber fand danach keine Mittel mehr um dem VfB gefährlich zu werden. Der VfB wiederum spielte wieder schneller nach vorne und erarbeitete sich weitere Torchancen. Kurios dann allerdings das 4:1 durch Toto Fischer, der einen Querpass des gegnerischen Abwehrspielers durch den eigenen 5-Meter-Raum abfangen konnte und den Ball nur noch ins leere Tor einschieben musste. Das 5:1 erzielte Igor Weppner mit der Fußspitze nach einem schön vorgetragenen Angriff über Handler und Santoro. Weitere Chancen blieben ungenutzt (u. a. Handler, Santoro), was aber keinen entscheidenden Einfluss mehr auf den verdienten Auswärtssieg des VfB hatte.

Nachdem am Samstag das Überwintern im Hessenpokal gesichert wurde, können die Alten Herren nun Dank des souveränen Erfolges in 2020 auch im Kreispokal-Viertelfinale wieder angreifen. Darüber hinaus konnte das Pokaljahr 2019 (Kreis- & Hessenpokal) mit einer makellosen Bilanz abgeschlossen werden (8 Siege).
(Bericht O.Handler)
VfB-Ginsheim Smartphone-App
für iPhone und Android laden ...

FuPa.net: Tabellen/Statistiken
1. Mannschaft
U23
U21
U19
website security