Verein

Vereinskalender

Vereinslokal

Aktive

Nachwuchs

AH

Events

Fans

Media

Sponsoren

Kontakt

Impressum


Verein | News | 10.03.2020
10.03.2020
VfB Ginsheim - Vorstand

Offener Brief

Mit der Neuwahl des Vorstands des VfB Ginsheim, hat dieses Gremium nach der Generalversammlung Ende Januar sofort seine Arbeit aufgenommen. Es gilt nun einen der mitgliederstärksten und sportlich sehr erfolgreichen Fußballverein des Kreises in eine sichere Zukunft zu führen. Es gilt den Blick nach vorne zu werfen und den Verein zu stabilisieren. Punkt 1 auf der Agenda ist die Zukunfts- und Existenzsicherung des Vereins durch umsichtiges, sparsames und geplantes Wirtschaften. Weitere Ziele, auf der 12-Punkte umfassenden Zukunftsagenda, sind die Stabilisierung der 1. Mannschaft in der Hessenliga sowie der U23 und U21 als Unterbau und selbstverständlich der Fortführung der offensiv ausgerichteten Jugendarbeit. Über die bevorstehende Gründung eines Jugendfördervereins konnte auf der VfB-Homepage berichtet werden. Das Antrittsgespräch von Vertretern des VfB-Vorstands bei dem Bürgermeister Thies Puttnins-von Trotha samt Mitarbeiterstab verlief konstruktiv und bestätigte den beiderseitigen Willen einer Verbesserung der engen Zusammenarbeit zwischen Stadt und Verein. Schließlich bildet die von der Stadt gestellte Infrastruktur den Rahmen zur Ausübung des Fußballsports, die ebenfalls nicht vernachlässigt werden darf, um eine Weiterentwicklung nicht zu bremsen. Aber nicht vergessen werden darf, dass der VfB Ginsheim seiner Verantwortung gegenüber der Gesellschaft durchaus bewusst ist. Mit 300 Kindern und Jugendlichen bildet die Jugendabteilung fast die Hälfte aller Mitglieder. Der Ausbildungsplan des VfB Ginsheim umfasst dabei nicht allein die Verbesserung des fußballerischen Könnens, auch Verantwortungsbewusstsein, Respekt, Teamgeist – letztlich die Förderung sozialer Kompetenz sind dem VfB Ginsheim ein großes Anliegen. Die Platzpflege erfolgt beim VfB Ginsheim ehrenamtlich, gut 15 VfB´ler leisten in jedem Monat weit über 100 unbezahlte Arbeitsstunden, um das Schmuckstück „Jugend- und Sportpark“ in einem guten Zustand halten zu können.

Parallel dazu durchlebt der VfB Ginsheim einen Prozess, der dem immens schnellen sportlichen Wachstum der letzten Jahre geschuldet ist. Der VfB Ginsheim ist seit 104 Jahren ein ehrenamtlich geführter Verein, hatte aber früher nie diese Mitgliederdimensionen und war auch nicht in solch hohen Spielklassen - sowohl bei der Jugend, als auch der Seniorenmannschaften, nicht zu vergessen der Alten Herren, die es bis in´s Halbfinale des Hessenpokals geschafft haben - aktiv. All das will gestemmt werden und kann Menschen, die das „Geschäft“ neben Familie und Beruf betreiben, an Grenzen bringen. An dieser Stelle sind die Mitglieder als Souverän des Vereins mitzunehmen. Was sich da aufgestaut hat, fand seine Lösung in einer Generalversammlung mit einer Beteiligung, die der VfB Ginsheim in 104 Jahren nicht erlebt hat. Die gesamte Bandbreite an Mitgliedern war vertreten, wobei die Jugendabteilung wegen fehlendem Stimmrecht von nicht Volljährigen eher noch unterrepräsentiert war. Es gab ein demokratisches Wahlergebnis mit einer Mehrheit - keine absolute Mehrheit, aber eine Mehrheit. Es gab im entscheidenden Moment keinen weiteren Kandidaten, der bereit war, die Verantwortung zu übernehmen! Dieses demokratische Ergebnis gilt es nun zu akzeptieren. Dabei muss sich jeder an seinen eigenen Worten messen lassen. Oft gehört wurde in den letzten Wochen, dass der Verein an erster Stelle stehe, nicht Personen. In der medialen Welt haben das einzelne Menschen wohl vergessen. Leider lassen es die sozialen Medien zu, in Sekundenschnelle alle möglichen Meinungen zu verbreiten. Dem Leser ist es oft nicht möglich all das zu überprüfen - man glaubt, was man glauben will. Jeder kann alles verbreiten, ob es stimmt oder nicht und das "Künast-Urteil" legitimiert Beleidigungen noch rechtlich. Die Printmedien können letztlich auch nur Meinungen wiedergeben, einer Beurteilung des Sachverhalts würde einer viel tieferen Recherche bedürfen, was aus zeitlichen Gründen oft nicht möglich ist.

Generell besser – eigentlich unabdingbar - ist das Eintreten in einen Diskurs – an einem Tisch – und nicht mit dem Abstand von Internetzugängen oder Reporternotizblöcken. Sollten Fragen aus der Vergangenheit der Aufarbeitung bedürfen, dann bitte gerne mit Fakten auf unserem Tisch, nicht mit nebulösen Aussagen in den Medien, die der unbeteiligte Leser ohnehin nicht nachprüfen kann. Der Vorstand hat nachfolgendes Zukunftskonzept für den VfB Ginsheim verfasst:


  • Zukunftssicherung und Existenzsicherung des Vereins durch umsichtiges, sparsames und geplantes Wirtschaften

  • Stabilisierung der 1.Mannschaft in der Hessenliga. U23 und U21 als Unterbau

  • Konsequente Fortführung der hervorragenden VfB-Jugendarbeit

  • Haushaltsplan mit Zustimmung der Mitglieder inklusive Controlling

  • Abschluss der Erfüllung der Datenschutzgrundverordnung – neue Rechtsprechung

  • Überarbeitete Satzung

  • Gründung eines Jugendfördervereins (Gewinnung neuer Gönner und Förderer im erweiterten VfB-Umfeld)

  • Überarbeitung der VfB-Homepage

  • Ausbau der VfB-Infrastruktur (Trainings- und Spielflächen, Umkleide)

  • Wiederbelebung kultureller Veranstaltungen – Stärkung des Vereinslebens

  • Stärkung des Vorstands durch Ausschüsse (Finanz, Presse/Öffentlichkeit, Marketing/Sponsoring, Event….)

  • Personalentwicklung: Spieler, Trainer, Funktionäre. Förderung der „Rohdiamanten im Verein“

  • Erhöhung der Mitgliederzahl



Für Anregungen, Hinweise und Ergänzungen wären wir dankbar und jederzeit offen selbstverständlich auch für konstruktive Kritik. Bitte sprecht uns einfach an. Mehr noch würden wir uns über Eure aktive Mitarbeit und Eure Engagement für unseren VfB freuen.

Pluralismus ist nicht die schlechteste Grundlage des Wettbewerbs – und der Wettbewerb ist es, der uns bessere Leistungen erbringen lässt. Aber immer getreu unserem Leitsatz „der Verein steht an erster Stelle“.

Der Vorstand des VfB Ginsheim
VfB-Ginsheim Smartphone-App
für iPhone und Android laden ...

FuPa.net: Tabellen/Statistiken
1. Mannschaft
U23
U21
U19
website security