Verein

Vereinskalender

Vereinslokal

Aktive

Nachwuchs

AH

Events

Fans

Media

Sponsoren

Kontakt

Impressum


Verein | News | 13.09.2020
13.09.2020
SV 1919 Zeilsheim – VfB Ginsheim 2:4 (0:1)

…mit Leidenschaft und Moral

Sie wachsen immer mehr zu einem echten Team zusammen, die Kicker vom Altrhein. Mit einem mehr als verdienten Sieg beim hoch eingeschätzten Aufsteiger aus dem Frankfurter Westen zeigten die Mannen um Kapitän Lukas Manneck eine ansprechende Leistung, die für die nächsten Aufgaben Mut macht. Der erneut auffällige Edmond Latifi eröffnete in der 6. Min. mit einem Schuss aus ca. 8m, den Dominik Reining gerade noch so parieren konnte, den Beginn zahlreicher Möglichkeiten, die sich die Mannschaft von Trainer Matthias Güldener nicht nur erarbeitet, sondern auch erspielt hatte. Insbesondere über die rechte Angriffsseite wurde im ersten Spielabschnitt der Gegner mit gutem Kombinationsfußball dominiert, was zunächst aufgrund von Ungenauigkeit beim letzten Pass noch ohne Ertrag blieb. Latifi mit Zuspiel auf Christian Makana (18.) sowie der spielfreudige Denis Oriana als Auslöser einer weiteren guten Kombination (24.) zeigten derartige Möglichkeiten auf, die schließlich in der 35. Min. zum Erfolg führte. Erneut war es Oriana, der auf der rechten Seite im Kombinationsspiel an den Ball gelangte und mit seiner Flanke Makana bediente, der zum vielumjubelten und hochverdienten Führungstreffer einnetzte. Vom Gastgeber war in der ersten Halbzeit keine einzige nennenswerte Möglichkeit zu verzeichnen, mithin ein Verdienst einer sicher stehenden Defensive um die Innenverteidiger Marcel Kostadinov und Oliver Pandov. Zeilsheim zeigte in den ersten Minuten der zweiten Spielhälfte nun mehr Präsenz und hatte nach einem Abwehrfehler seine erste große Möglichkeit, die Torhüter David Staegemann mit einer guten Parade vereitelte (51.), eine Minute danach aber Glück hatte, als ein platzierter Schuss der Platzherren sein Ziel knapp verfehlte. Die Drangperiode der Gastgeber führte zu einer Serie von Eckbällen, von denen einer direkt den Weg ins Tor zum Ausgleich fand (54.). Retsuya Himeno bewahrte sein Team mit einem beherzten Einsatz gar vor einem Rückstand (58.), bevor der VfB wieder die Initiative übernahm und nach Pass von Oriana auf Latifi die nächste Möglichkeit besaß, die vom gegnerischen Türhüter stark abgewehrt wurde (60.). Noch in derselben Minute wurde Oriana im Strafraum gefoult, setzte den Ball auf den Punkt und verwandelte den Strafstoß sicher zur erneuten Führung. Weitere gute Gelegenheiten durch den agilen Daniel Thur und Oriana blieben zunächst ohne Ertrag (67., 77.), nicht aber ein weiterer nach Foul an Thur gegebener Elfmeter, den Makana ebenfalls sicher zur 3:1-Führung nutzte (82.). Die Einheimischen verkürzten in der 83. Min. im Gegenzug mit einem abgefälschten Ball, hatten in der Folge aber enormes Glück, dass der VfB nach einer Flut an guten Konterchancen zum Teil an fehlender Abgeklärtheit scheiterte, die schon weitaus früher eine Vorentscheidung hätte bedeuten können. Auf die mussten die Ginsheimer Zuschauer bis zur 94. Min. warten, als Thur nach Zuspiel von Haris Jakubovic zumindest einen Konter erfolgreich abschloss und den verdienten Sieg unter Dach und Fach brachte.

Das Team zeigte eine weitere Leistungssteigerung und deutete an, dass mit Zuversicht die nächsten Aufgaben angegangen werden können. Es ist zwar nicht die Zeit, sich gemütlich zurückzulehnen. Es besteht aber auch kein Anlass, sich mit übergroßer Demut zu präsentieren.
Am kommenden Donnerstag empfängt der VfB mit Türk Gücü Friedberg eine als Topfavorit gehandelte Mannschaft. Anstoß ist um 19.30 Uhr.
VfB-Ginsheim Smartphone-App
für iPhone und Android laden ...

FuPa.net: Tabellen/Statistiken
1. Mannschaft
U23
U21
U19
website security