Verein

Vereinskalender

Vereinslokal

Aktive

Nachwuchs

AH

Events

Fans

Media

Sponsoren

Kontakt

Impressum


Verein | News | 20.09.2020
20.09.2020
VfB Ginsheim - SC Vikt. Griesheim 1:1 (0:1)

…mit Mentalität zur Energieleistung

Noch nicht einmal eine Minute dauerte die Partie, als der VfB in Rückstand geriet. Ein total verunglückter Pass von Raymond Williams in Strafraumhöhe erreichte Samir El Fahfouhy, der mühelos zum Führungstreffer einnetzte. Dieses Missgeschick erzeugte in den nächsten Minuten erhebliche Verunsicherung beim Gastgeber, die beinahe zum zweiten Treffer der Gäste hätte führen können. Wieder war es El Fahfouhy, der am Strafraum völlig alleine gelassen wurde, mit seinem Schuss zum Glück für den VfB jedoch lediglich den rechten Pfosten traf (5.). Die Defensivprobleme waren auch noch in den nächsten Minuten nicht abgestellt, als Griesheim erneut aus günstiger Position zum Schuss kam (8.) und mit einem Konter in der 17. Min. gefährlich vor dem Tor von David Staegemann auftauchte, der mit einer tollen Parade weiteres Ungemach verhindern konnte. Dazwischen sendete der VfB ein erstes Lebenszeichen nach einer Ecke mit einem Kopfball von Oliver Pandov an die Unterkante der Torlatte und dem daraus resultierenden Nachschuss von Kapitän Lukas Manneck über das gegnerische Gehäuse (11.). In der Folge passierte in der ersten Halbzeit nicht mehr viel, da sich beide Mannschaften durch eine Vielzahl von Fehlpässen am Spielaufbau hinderten. Einzig eine Szene ist noch erwähnenswert, als der immer besser wirkende Edmond Latifi auf Manneck durchsteckte, der jedoch lediglich das Außennetz traf (30.).
In der zweiten Spielhälfte setzte der Gastgeber die Viktoria gehörig unter Druck, die allerdings bei einzelnen Aktionen nach wie vor gefährlich blieb, so wie in der 55. Min., als Manneck einen Ball gerade noch auf der Linie abwehren konnte. Wenig später scheiterten Christian Makana am linken Pfosten und Latifi mit einem knapp über das Tor gesetzten Freistoß. Das Spiel nahm nun endgültig Leben auf und es kam bis auf wenige Ausnahmen zum Spiel auf ein Tor. Der VfB zeigte mit großem kämpferischem Einsatz nun seine Qualitäten, die neben ausgeprägter Physis auch eine enorme positive Mentalität beinhalten. Für die Mannschaft von Matthias Güldener wurde es nur noch einmal gefährlich, als (wer schon?) El Fahfouhy sich in der 65. Min. wieder einmal in eine Freizone begab und mit einem strammen Schuss zum Glück für den Gastgeber das Ziel deutlich verfehlte. Haris Jakubovic war es vorbehalten, mit einem Kracher aus 20m in den Winkel für den nun doch hochverdienten Ausgleichstreffer zu sorgen (68.). Griesheim fand nun nicht mehr statt, Manneck mit einem Kracher ans Außennetz und Williams am gegnerischen Torhüter Paul Jivan scheiterten (70., 82.), so dass am Ende für den VfB ein enttäuschendes Unentschieden auf der Habenseite blieb, das für Griesheim zwar glücklich, aufgrund eigener Torchancen aber nicht unverdient war.

Wieder einmal zeigte der VfB die „Ärmel-hoch-krempeln-Mentalität“ und eindrucksvoll auch, wie die Mannschaft zusammensteht. Eine unglaubliche Energieleistung von Kapitän Manneck, dem man aufgrund seiner überragenden Zweikampfwerte so manchen Fehlpass nachsehen sollte, überträgt sich auf seine Mitspieler. Und noch eines ist bemerkenswert: Die Nachsicht bei Fehlern der Mitspieler, wie die Unterstützung, die Manneck gegenüber Williams direkt nach dessen Fehler an den Tag legte. Auch wenn spielerisch noch einiges draufzupacken ist, kann man deshalb mit Zuversicht an die nächsten Aufgaben herangehen, denn die Mannschaft gibt sich nicht so schnell auf. Sollte sie auch nicht am kommenden Mittwoch, wenn im Auswärtsspiel beim FSV Fernwald der Ball um 19.30 Uhr angestoßen wird.
VfB-Ginsheim Smartphone-App
für iPhone und Android laden ...

FuPa.net: Tabellen/Statistiken
1. Mannschaft
U23
U21
U19
website security