Verein

Vereinskalender

Vereinslokal

Aktive

Nachwuchs

AH

Events

Fans

Media

Sponsoren

Kontakt

Impressum


Verein | News | 03.07.2021
03.07.2021
VfB Ginsheim - TSG Bretzenheim 2:0 (1:0)

Makana und Stärz treffen für den VfB

Es ist noch nicht so, wie man sich das wünscht. Doch zeigen kleine Schritte den Weg dorthin, wie der Spielverlauf in der 2. Halbzeit aufzeigt. Zunächst aber, insbesondere in der ersten halben Stunde, hatte der rheinhessische Landesligist mehr vom Spiel, wirkte ballsicherer und entschlossener mit guten Ballpassagen, die zu aussichtsreichen Gelegenheiten führten. Nach einer Flanke von der linken Seite kam Finn Gärtner frei zum Kopfball, den Torhüter Brandon Dorth mit einer Glanzparade über die Latte lenkte (15.). Wenig später reichte die bis dahin einzige Möglichkeit des VfB zum Führungstreffer, nachdem eine Kombination über Johannes Gansmann und Alexander Scholz zum freistehenden Christian Makana führte, der dem Gästetorhüter Nico Mock überwand. (17.). In der Folge hatte der Gast weitere Chancen durch Marco Rothenberger in der 21. und 24. Min., die Schwächen der Altrheinkicker im Defensivverbund aufdeckten. Kurz darauf verpasste Mittelstürmer Scholz freistehend einen weiteren Treffer, bevor der Halbzeitpfiff ertönte. Zwei Chancen, ein Treffer, die Effizienz stimmte schon und könnte in den Punktspielen gegen teilweise hochkarätige Konkurrenz zu einem Eckpfeiler der Ausrichtung werden. Die Heimmannschaft steigerte sich in der zweiten Spielhälfte erheblich, während die Gäste ihrem in der ersten Halbzeit vorgelegten Tempo nach und nach Tribut zollten. Mit dem Tempo über die Außenpositionen sorgten Dillon Fosuhene und Rapahael Akoto auf der rechten Seite sowie Eleazer Mensah und Tim Vietze über links für enormen Druck, von dem sich die 1846er immer weniger befreien konnten. Nach einer präzisen Flanke von Akoto sorgte Nachwuchsmann Maximilian Kissel mit einer Direktabnahme, die den eingewechselten Torwart Tim Heber zu einer Glanzparade zwang, für einen Hingucker (80.). Auf Zuspiel von Mensah erhöhte Tim Alexander Stärz mit überlegtem Abschluss zum Endstand. (82.).

Es bleibt festzustellen, dass zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung noch viel Luft nach oben besteht. Es bleiben aber noch sechs Wochen, ausreichend genug, um vorhandenes Potenzial abzurufen und eine eingespielte und harmonische Einheit zu formen.

Am Dienstag tritt der VfB um 19 Uhr bei der SKV Büttelborn zum Kreispokalspiel an und steht am kommenden Samstag beim Wochenturnier von Alemannia Waldalgesheim gegen VfB Bodenheim auf dem Platz (18 Uhr).
VfB-Ginsheim Smartphone-App
für iPhone und Android laden ...

FuPa.net: Tabellen/Statistiken
1. Mannschaft
U23
U21
U19
website security