Verein

Vereinskalender

Vereinslokal

Aktive

Nachwuchs

AH

Events

Fans

Media

Sponsoren

Kontakt

Impressum


Verein | News | 08.10.2021
08.10.2021
Türk Gücü Friedberg – VfB Ginsheim 1:1 (1:1)

…da war mehr drin

Auch wenn die Begegnung am Ende aufgrund der Spielanteile mit einem gerechten Unentschieden endete und der VfB sich in den letzten Minuten nach zweifacher Unterzahl einem heftigen Power-Play der Gastgeber erwehren musste, pendelte der Zeiger auf dem Chancentableau eindeutig in Richtung der Ginsheimer Fußballer. Bereits in der 11. Minute kombinierten sie sich erfolgsversprechend in des Gegners Hälfte am Ende zu Alexander Scholz, dessen scharfe Hereingabe von der rechten Seite an Freund und Feind vorbei durch den Strafraum segelte. Eine noch bessere Situation lag vor, als Daniel Thur von links auf den auffälligen Oliver Pandov passte, der unbedrängt zum Abschluss kam, aber seinen Schuss verzog (28.). Einen zu diesem Zeitpunkt überraschenden Rückstand hinnehmen musste das Team von Matthias Güldener und Serdar Parlak, als nach einem Ballverlust im Mittelfeld Torschütze Demyan Imek angespielt wurde, der mit einem satten Linksschuss ins lange Eck den Führungstreffer für TG erzielte (32.). Gerade einmal eine Minute später folgte der Galaauftritt von Thur, der immer mehr mit bedingungslosem Durchsetzungsvermögen zum Ginsheimer Erfolgsgaranten wird. Zunächst scheiterte er mit einem platzierten Schuss an Torwart Felix Koob, dessen abgewehrten Ball er gedankenschnell nachsetzte und mit einem Schuss ins lange rechte Toreck zum Ausgleichstreffer veredelte. Nach einem Solo von Cem Felek im Mittelfeld mit beherztem Abschluss am linken Pfosten vorbei, verteidigte Pandov das Unentschieden mit einem zum Eckball abgewehrten Kopfball nach einer gefährlichen Hereingabe von der rechten Angriffsseite (44.). Neben dem Treffer war dies die einzige gute Möglichkeit der Gastgeber in der ersten Halbzeit, der in Spielhälfte zwei keine weiteren folgen sollten. Wieder einmal stand die Abwehr um Marvin Redl und dem immer souveräner wirkenden Raphael Osei Akoto sicher. Weitere Möglichkeiten durch Scholz, Redl und zwei nach Glanzparaden von Koob abgewehrten platzierten Weitschüssen von Eleazer Mensah und Haris Jakubovic (50., 60., 69., 89.) verdichten das eindeutige Chancenplus der Ginsheimer und die Einschätzung, dass in diesem Spiel mehr für sie drin war. Kritisch wurde die Lage ab der 81. Min., nachdem Redl nach Notbremse mit Rot vom Platz flog und Scholz sich in der Nachspielzeit eine gelb/rote einhandelte. Mit Leidenschaft und Moral wurden die Missgeschicke verdrängt und der hochverdiente Auswärtspunkt verteidigt. Der in der Halbzeit eingewechselte Mensah machte ein Riesenspiel und man darf auch nicht übersehen, dass Scholz ein enormes Pensum in der vordersten Abwehrposition leisten muss, was dann hin und wieder zwangsläufig zu Lasten der Genauigkeit und fehlender Konzentration führt.

Nun haben sie wieder einmal einem weitaus höher eingeschätzten Team Gleichwertigkeit geboten, was weiter hilfreich für das Selbstbewusstsein sein sollte. Das sollte man mitnehmen zum nächsten Punktspiel am 17.10., wenn um 15 Uhr im Jugend -und Sportpark die Partie gegen den FV Bad Vilbel angepfiffen wird. Zuvor steht noch die Kreispokalbegegnung bei der SKV Mörfelden an, die am Donnerstag, 14.10.2021, um 19.30 Uhr stattfindet.
VfB-Ginsheim Smartphone-App
für iPhone und Android laden ...

FuPa.net: Tabellen/Statistiken
1. Mannschaft
U23
U21
U19
website security